Datenschutzerklärung

Datenschutzrichtlinie

Diese Datenschutzrichtlinie (die „Datenschutzrichtlinie“) enthält Einzelheiten dazu, wie Firma Peter Lagler e.U. („das Unternehmen”) personenbezogene Daten verarbeitet, wenn Sie für das oder mit dem Unternehmen arbeiten.
Personenbezogene Daten werden in Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679) und anderen anwendbaren nationalen und europäischen Gesetzen und Vorschriften (zusammen die „Datenschutzgesetze“) verarbeitet.
In dieser Datenschutzrichtlinie genutzte hervorgehobene Bestimmungen werden im Glossar in Anhang I definiert.

GELTUNGSBEREICH

Diese Datenschutzrichtlinie gilt für alle personenbezogenen Daten, die wir als Datenverantwortlicher verarbeiten.
Das Unternehmen ist Datenverantwortlicher in Bezug auf personenbezogene Daten, soweit es darüber entscheidet, warum und wie diese verarbeitet werden.
Das Unternehmen kann personenbezogene Daten beispielsweise von Mitarbeitern, ehemaligen Angestellten, Familienmitgliedern dieser, Zeitarbeitern, Selbstständigen, Bewerbern, Auftragnehmern, Ansprechpartnern bei Lieferanten, Kunden und Besuchern verarbeiten.

ZWECK

Der Zweck dieser Datenschutzrichtlinie besteht darin, zu erklären, welche personenbezogenen Daten wir verarbeiten und wie wir diese verarbeiten. Zudem werden in dieser Datenschutzrichtlinie unsere Pflichten und Verantwortlichkeiten bezüglich des Schutzes dieser Daten verankert. Diese Datenschutzrichtlinie ist keine erschöpfende Darstellung unserer Datenschutzpraktiken. Über Abweichungen werden Sie soweit praktisch möglich informiert.

INHALT
1. Art von personenbezogenen Daten
2. Zwecke der Verarbeitung
3. Profiling
4. RECHTE VON EINZELPERSONEN
5. Sicherheit
6. Offenlegung personenbezogener Daten
7. Datenaufbewahrung
8. Datenübertragungen außerhalb des EWR
9. Rollen und Verantwortlichkeiten
10. Beschwerdeverfahren
11. Zugehörige Richtlinien
12. Anhang 1: Glossar
13. Anhang 2: Unternehmensspezifische Verarbeitung

ARTEN VON PERSONENBEZOGENEN DATEN
1. Mitarbeiter und Auftragnehmer
Das Unternehmen erfasst und verarbeitet personenbezogene Daten zu unseren Mitarbeitern,
Bewerbern und Auftragnehmern sowie zu unseren ehemaligen Angestellten und Auftragnehmern.
Zu personenbezogenen Daten zählt Folgendes: persönliche Angaben wie Name, Geburtsdatum,
Sozialversicherungsnummer, Bankkontodetails, nächste Familienangehörige, Kontodetails bei
sozialen Netzwerken, Visums-/Ausweisdaten; Kontaktdetails wie Adresse und Telefonnummern;
Mitarbeiteraktendetails wie Bestimmungen aus dem Arbeitsvertrag, Schulungen,
Leistungsbeurteilungen, Beförderungen, Weiterentwicklungspläne, Angaben zum Verhalten und
zu Disziplinarmaßnahmen, Arbeitsort, Lohnangaben, Bankkontodetails und Steuer- und
Sozialversicherungsnummer, Sicherheitsfreigabe; Beschäftigungsverlauf/
Bewerbungsdetails wie Ausbildungs- und Arbeitshintergrund; redaktionelle oder journalistische
Inhalte wie Links zu Arbeiten (z. B. Video- oder Audiodateien); medizinische Informationen wie
Atteste oder Krankmeldungen; Informationen zur Familie wie Namen und Geburtsdaten von
Kindern (z. B. dann relevant, wenn eine Person Elternzeit beantragt); für die Rente relevante
Angaben; Details zu Mitgliedschaften in Gewerkschaften und leistungsbezogene Daten wie
Leistungsbeurteilungen für Vorgesetzte, psychometrische Tests usw. Die vorstehende Liste ist
nicht erschöpfend, deckt aber die häufigsten erfassten, genutzten und anderweitig verarbeiteten
personenbezogenen Daten ab.1)Fotos und Details zu den jeweiligen technischen Anlagen
2)Pläne, Dokumentationen, oder ähnlich.. 3)Anlagendetails zu Hausverwaltungen, Facility
Firmen, oder ähnlich..

2. Lieferanten und Kunden
Das Unternehmen erfasst und verarbeitet personenbezogene Daten zu Personen, die zu unseren
Lieferanten und Kunden gehören und/oder mit diesen zusammenarbeiten. Diese
personenbezogenen Daten umfassen z. B. Folgendes: personenbezogene Details wie Name,
Titel, Position, Arbeitskennnummern, Abteilung, Geschäftsbereich (einschl. Kontaktdaten, die für
Schulungen/Bestätigungen erfasst werden) und Kontaktdetails wie E-Mail-Adresse,
Telefonnummern und Arbeitsstandort und Steuerinformationen wie MwST.-/Steuernummern.
1)Fotos und Details zu den jeweiligen technischen Anlagen 2)Pläne, Dokumentationen, oder
ähnlich.. 3)Anlagendetails zu Hausverwaltungen, Facility Firmen, oder ähnlich..

3. Besondere Kategorien personenbezogener Daten
Die speziellen Kategorien personenbezogener Daten, die vom Unternehmen verarbeitet werden
können, umfassen unter anderem gesundheitliche Daten, Informationen zu strafrechtlichen
Verurteilungen und biometrische Daten. Das Unternehmen verarbeitet alle personenbezogenen
Daten in Übereinstimmung mit Datenschutzgesetzen und insbesondere mit etwaigen speziellen
Kategorien von personenbezogenen Daten.

ZWECKE DER VERARBEITUNG

Das Unternehmen verarbeitet personenbezogene Daten zu den Zwecken, zu denen sie eingeholt
wurden.
Zu den häufigsten Beispielen für Gründe, aus denen das Unternehmen personenbezogene Daten
verarbeitet, gehört Folgendes: Verwaltung von Gehaltszahlungen und Zusatzleistungen; HRLeistungs-
und Talentmanagement; Marketing und PR; Verbesserung von Geschäftsprodukten
und -Dienstleistungen; Forschung und statistische Analysen; Geschäftsstrategie; interne Audits
oder Untersuchungen; Verhinderung und Erkennung rechtswidrigen und/oder kriminellen
Verhaltens gegenüber uns oder unseren Kunden und Mitarbeitern und/oder Erfüllung rechtlicher
Pflichten. Von Zeit zu Zeit verarbeiten wir personenbezogene Daten auch aus anderen Gründen.
Das Unternehmen versucht, sicherzustellen, dass die betroffenen Personen zum Zeitpunkt ihrer
Einwilligung über die Gründe informiert werden, aus denen ihre personenbezogenen Daten
verarbeitet werden. Ist dies nicht möglich, versucht das Unternehmen, sie sobald wie möglich
nach der Verarbeitung personenbezogener Daten entsprechend aufzuklären. Einzelpersonen
haben das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

PROFILING

Das Unternehmen kann die personenbezogenen Daten verschiedener Personen (z. B. von
Mitarbeitern, Auftragnehmern und Bewerbern) für Zwecke des Talentmanagements und der
Personalauswertung verarbeiten. (Diese enthalten möglicherweise Anwesenheits- und
Leistungsanalysen.)
Das Unternehmen führt solche Verarbeitungen durch, wenn: (a) dies ausdrücklich durch
nationale Gesetze gestattet ist (unter anderem zur Überwachung von Betrug und
Steuerhinterziehung); (b) dies für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags erforderlich ist;
oder (c) die jeweilige Person ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt hat.

RECHTE VON EINZELPERSONEN

Einzelpersonen stehen nach den Datenschutzgesetzen bestimmte Rechte zu.
1. Prüfung und Zugriff: Sie können bei uns eine Übersicht und eine Kopie zu Ihren
personenbezogenen Daten anfordern, die wir verarbeiten oder die in unserem Auftrag verarbeitet
werden;
2. Berichtigung/Ergänzung/Löschung: wenn Sie glauben, dass Ihre personenbezogenen
Daten fehlerhaft oder unvollständig sind, sind Sie berechtigt, uns aufzufordern, Ihre
personenbezogenen Daten zu ändern oder zu löschen;
3. Widerspruch: Sie können unserer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund
unserer legitimen Verarbeitungsgründe widersprechen (siehe Abschnitt 2 oben);
4. Einschränkung: Sie können uns dazu auffordern, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten einzuschränken, wenn Zweifel über die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten
besteht, unsere Verarbeitung nicht rechtmäßig ist, Sie glauben, dass wir die personenbezogenen
Daten nicht mehr brauchen, oder Sie der Verarbeitung widersprochen haben; und
5. Automatisierte Entscheidungsfindung: wenn das Unternehmen eine automatisierte
Entscheidungsfindung betreibt (einschl. Profilerstellung), die sich wesentlich auf Sie auswirkt,
können Sie einer solchen Entscheidungsfindung widersprechen.
Im Verfahren für individuelle Rechte des Unternehmens wird erklärt, wie die oben genannten
Anfragen gestellt werden können und wie das Unternehmen mit diesen Anfragen umgeht.

SICHERHEIT

• Sicherheitsmaßnahmen
Das Unternehmen ergreift technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz
personenbezogener Daten vor unbefugter Vernichtung, Änderung, Offenlegung sowie vor
unbefugtem Verlust, Erwerb oder Zugriff.
Personenbezogene Daten werden mithilfe von verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen
aufbewahrt, unter anderem physische Maßnahmen wie verschließbare Aktenschränke sowie
unterschiedliche IT-Maßnahmen.
Weitere Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen des Unternehmens finden Sie in der
Informationssicherheitsrichtlinie [und Anhang II].
• Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten
Das Unternehmen behandelt Datenschutzverstöße in Übereinstimmung mit dem Verfahren bei
Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten. Hinweise dazu, wie Sie eine
Datenschutzverletzung erkennen und melden, finden Sie in unserem Verfahren bei Verletzung
des Schutzes personenbezogener Daten.

OFFENLEGUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Von Zeit zu Zeit legt das Unternehmen personenbezogene Daten gegenüber Dritten offen oder
gestattet Dritten den Zugriff auf personenbezogene Daten, die wir verarbeiten (z. B. wenn eine
Strafverfolgungsbehörde oder eine andere Behörde einen legitimen Antrag auf Zugriff zu solchen
Daten stellt).
Das Unternehmen kann auch wie folgt personenbezogene Daten weitergeben: (a) an unseren
Generalvertrieb „Jansen Tore GmbH, Am Wattberg 51, D-26903 Surwold“
(b) an ausgewählte Dritte wie Geschäftspartner, Lieferanten und Unterauftragnehmer; (c) an
Dritte, wenn wir Geschäfte oder Vermögenswerte verkaufen oder erwerben; oder (d) wenn das
Unternehmen rechtlich verpflichtet ist, personenbezogene Daten offenzulegen. Dazu gehört auch
der Austausch von Informationen mit anderen Unternehmen und Organisationen im Rahmen der
Betrugsprävention.
Wenn das Unternehmen Verträge mit Dritten zur Verarbeitung personenbezogener Daten in
unserem Auftrag schließt, trägt es dafür Sorge, dass die vertraglich festgelegten
Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Zu den Beispielen hierfür gehören
Kommunikationsanbieter, Gehaltsabrechnungsanbieter, Arbeitsgesundheitsanbieter, Marketingoder
Personalagenturen, Betreiber von Rechenzentren, die vom Unternehmen beauftragt
werden, usw.

DATENAUFBEWAHRUNG

Das Unternehmen bewahrt personenbezogene Daten so lange auf, wie dies für die Zwecke, zu
denen sie verarbeitet werden, für erforderlich erachtet wird. Personenbezogene Daten werden in
Übereinstimmung mit den relevanten Gesetzen und Unternehmensrichtlinien aufbewahrt.

DATENÜBERTRAGUNGEN AUẞERHALB DES EWR

Von Zeit zu Zeit muss das Unternehmen die personenbezogenen Daten in ein Land außerhalb
des EWR übertragen. Eine solche Übertragung geschieht in Einklang mit den jeweils geltenden
Datenschutzgesetzen. Das Unternehmen ergreift angemessene Maßnahmen, um
sicherzustellen, dass die personenbezogenen Daten sicher und in Übereinstimmung mit dieser
Datenschutzrichtlinie behandelt werden, wenn eine Übertragung außerhalb des EWR erfolgt.

ROLLEN UND VERANTWORTLICHKEITEN

Das Unternehmen ist für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortlich. Der leitende
Geschäftsführer des Unternehmens trägt die übergeordnete Verantwortung für die Einhaltung
dieser Datenschutzrichtlinie durch das Unternehmen und ernennt einen primären
Ansprechpartner für (i) die Verarbeitung personenbezogener Daten von aktuellen und
ehemaligen Mitarbeitern des Unternehmens, (ii) die Verarbeitung personenbezogener Daten von
geschäftlichen Ansprechpartnern und (iii) die Aufrechterhaltung der Sicherheit und Integrität der
vom Unternehmen verarbeiteten personenbezogenen Daten.
Alle Mitarbeiter des Unternehmens müssen die jeweils aktuellste Fassung dieser
Datenschutzrichtlinie einhalten. Wird festgestellt, dass ein Mitarbeiter mutwillig gegen diese
Datenschutzrichtlinie verstoßen hat, können Disziplinarmaßnahmen bis hin zur Kündigung gegen
ihn eingeleitet werden.

BESCHWERDEVERFAHREN

Sie können zu dieser Datenschutzrichtlinie und/oder zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten eine Frage stellen oder eine Beschwerde zu dieser Datenschutzrichtlinie einreichen, indem
Sie sich unter datenschutz@peterlagler.at an den zGF wenden. Zwar können Sie bei der
zuständigen Datenschutzbehörde eine Beschwerde bezüglich unserer Einhaltung der
Datenschutzgesetze einreichen, wir möchten Sie aber bitten, sich zunächst an den zGF zu
wenden, damit wir Gelegenheit haben, auf Bedenken von Ihnen einzugehen.

ZUGEHÖRIGE RICHTLINIEN

Diese Richtlinie sollte zusammen mit den folgenden anderen Richtlinien und Verfahren gelesen
werden:
• Verfahren bei Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten
• Verfahren für individuelle Rechte
• Informationssicherheitsrichtlinie
• Datenschutzerklärung für Website
Krems, am 17. Mai 2018

Anhang I

GLOSSAR

Die in dieser Datenschutzrichtlinie verwendeten Begriffe haben die nachstehend angegebenen
Bedeutungen:
„zGF“ ist der zuständige Geschäftsführer des Unternehmens.
„Grenzüberschreitende Verarbeitung“ von Daten liegt vor, wenn: (a) wir in mehr als einem EUMitgliedstaat
vertreten sind und in mehr als einem EU-Mitgliedstaat personenbezogene Daten
verarbeiten; oder (b) wir personenbezogene Daten zwar nur in einem EU-Mitgliedstaat
verarbeiten, dadurch jedoch natürliche Personen in mehr als einem EU-Mitgliedstaat erheblich
beeinträchtigt werden (oder eine solche Beeinträchtigung wahrscheinlich ist).
„Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten“ bezeichnet eine Verletzung der
Sicherheit, die, ob unbeabsichtigt oder unrechtmäßig, zur Vernichtung, zum Verlust, zur
Veränderung, oder zur unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang
zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise
verarbeitet wurden.
Der „Datenverantwortliche“ ist die verantwortliche Stelle, die über die Verarbeitung von
personenbezogenen Daten und die Art und Weise dieser Verarbeitung entscheidet
„Datenverarbeiter“ ist diejenige Partei, die personenbezogene Daten im Auftrag des
Datenverantwortlichen verarbeitet (beispielsweise ein Gehaltsabrechnungsdienstleister).
„Europäischer Wirtschaftsraum“ oder „EWR“ umfasst Österreich, Belgien, Bulgarien, die
Republik Zypern, die Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich,
Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta,
Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden,
Großbritannien, Island, Liechtenstein und Norwegen.
Als „personenbezogene Daten“ werden alle Informationen eine lebende natürliche Person
betreffend bezeichnet, die eine Identifizierung dieser Person erlauben würden. Eine Person ist
identifizierbar, wenn sich durch die Daten ohne allzu große Mühen Rückschlüsse auf ihre
Identität ziehen lassen. Zu personenbezogenen Daten gehören unter anderem:
Mitarbeiter und Auftragnehmer
1. Persönliche Angaben wie Name, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer,
Bankkontodetails, nächste Familienangehörige, Kontodetails bei sozialen Netzwerken;
2. Kontaktdetails wie Adresse und Telefonnummern;
3. Mitarbeiteraktendetails wie Bestimmungen aus dem Arbeitsvertrag, Schulungen,
Leistungsbeurteilungen, Beförderungen, Weiterentwicklungspläne, Angaben zum
Verhalten und zu Disziplinarmaßnahmen, Arbeitsort, Lohnangaben, Bankkontodetails und
Steuernummer und persönliche Kennnummern wie die Sozialversicherungsnummer;
4. Beschäftigungsverlauf/Bewerbungsdetails wie Ausbildungs- und Arbeitshintergrund;
5. Redaktionelle oder journalistische Inhalte wie Links zu Arbeiten (z. B. Video- oder
Audiodateien);
6. Medizinische Informationen wie Atteste oder Krankmeldungen;
7. Informationen zur Familie wie Namen und Geburtsdaten von Kindern (z. B. dann relevant,
wenn eine Person Elternzeit beantragt);
8. Für die Rente relevante Angaben;
9. Details zu Mitgliedschaften in Gewerkschaften und
10. Leistungsbezogene Daten wie Leistungsbeurteilungen für Vorgesetzte, psychometrische
Tests usw.
11. Fotos und Details zu den jeweiligen technischen Anlagen
12. Pläne, Dokumentationen, oder ähnlich..
13. Anlagendetails zu Hausverwaltungen, Facility Firmen, oder Ähnlich..
Lieferanten und Kunden
1. Personenbezogene Details wie Name, Titel, Position, Arbeitskennnummern, Abteilung,
Geschäftsbereich;
2. Kontaktdetails wie Adresse und Telefonnummern;
3. Arbeitsort und
4. Steuerinformationen wie MwSt.-/Steuernummern.
5. Fotos und Details zu den jeweiligen technischen Anlagen
6. Pläne, Dokumentationen, oder ähnlich..
Die „Verarbeitung“ von Daten umfasst die Erhebung, Verwendung, Erfassung, das Organisieren,
Verändern, Offenlegen, Zerstören oder Aufbewahren von personenbezogenen Daten in jeglicher
Form. Dabei kann diese Verarbeitung sowohl manuell als auch unter Verwendung automatisierter
Systeme wie etwa informationstechnologischer Systeme erfolgen; „Verarbeitung“ und
„Verarbeiten“ von Daten sind in diesem Sinne zu verstehen.
Als „Profiling“ wird die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der
Bewertung einzelner Aspekte eine natürliche Person betreffend bezeichnet, um beispielsweise
die Leistungsfähigkeit, bestimmte Entscheidungen oder Verhaltensweisen dieser natürlichen
Person analysieren oder vorhersagen zu können.
„Besondere Kategorien personenbezogener Daten“ sind Arten personenbezogener Daten, die
Rückschlüsse auf die folgenden Aspekte eine natürliche Person betreffend erlauben: rassische
oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen,
Gewerkschaftszugehörigkeit. Besondere Kategorien personenbezogener Daten umfassen zudem
die Verarbeitung genetischer Informationen, biometrischer Daten (beispielsweise von
Fingerabdrücken oder Gesichtsbildern), Daten zu Gesundheit und Sexualleben sowie sexueller
Orientierung und sämtliche personenbezogenen Daten strafrechtliche Verurteilungen und
Straftaten betreffend.

Anhang II

UNTERNEHMENSSPEZIFISCHE VERARBEITUNG

Dieser Anhang enthält zusätzliche Informationen zu der Art und Weise, in der das Unternehmen
personenbezogene Daten verarbeitet.
1. Entsprechende lokale Gesetze und Datenschutzbeauftragter
In diesem Anhang bezieht sich „Datenschutzgesetze“ auf die Datenschutz-Grundverordnung
(Verordnung (EU) 2016/679) und das österreichische Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018.
In Hinblick auf das Unternehmen ist die zuständige lokale Datenschutzbehörde: Österreichische
Datenschutzbehörde, Wickenburgg. 8, 1080 Wien, Telefon: +43 1 52 152-0
2. Vom Unternehmen verarbeitete personenbezogene Daten
Neben den Kategorien personenbezogener Daten, die in Abschnitt 1 der Datenschutzrichtlinie
erläutert werden, verarbeitet das Unternehmen auch die folgenden Kategorien
personenbezogener Daten: Kreditversicherungs- und Bonitätsdaten für Kundenkonten mit
Kreditrahmen, GPS Ortungsdaten und Tachoaufzeichnungen bei LKW‘s, elektronische
Arbeitszeitaufzeichnung (kommt, geht, Pause, Abwesenheiten), Mitarbeiter Login Daten für
zugewiesene Programme, Kennzeichen, Fahrzeugdetails und Führerscheindaten für
MitarbeiterInnen mit Dienstwagen;
3. Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten
Neben den in Abschnitt 2 der Datenschutzrichtlinie erläuterten Zwecken verarbeitet das
Unternehmen personenbezogene Daten für die folgenden zusätzlichen Zwecke:
Risikomanagement für Kreditrahmen;
4. Sicherheitsmaßnahmen
Das Unternehmen ergreift die folgenden zusätzlichen technischen und organisatorischen
Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten vor unbefugter Vernichtung,
Änderung, Offenlegung sowie vor unbefugtem Verlust, Erwerb oder Zugriff: regelmäßige
Softwareupdates, Verwendung von aktueller Technik, Zugang nur durch eindeutige und
genehmigte Benutzer mit Passwortschutz, regelmäßige Überprüfung der
Zugangsberechtigungen;
5. Offenlegung personenbezogener Daten gegenüber Dritten
Das Unternehmen legt personenbezogene Daten gegenüber den folgenden zusätzlichen
Kategorien von Dritten für die nachfolgend erläuterten Zwecke offen bzw. räumt diesen Dritten
den Zugriff darauf ein: Finanzamt, Gerichte, Externe Buchhaltungskanzlei,
Generalvertriebspartner „Jansen Tore“, Banken „Zessionen“, oder Ähnliche
6. Datenaufbewahrungsfristen
Das Unternehmen bewahrt personenbezogene Daten gemäß folgender Kriterien auf:
Geschäftsbeziehung aktiv/passiv, gesetzliche Fristen, Erfüllung von Verträgen, Reklamationsund
Gewährleistungsfristen, aktive bzw. ausgetretene MitarbeiterInnen, laufende bzw.
abgeschlossene Bewerbungen; dabei werden die gesetzlichen Vorgaben von Rechnungswesen,
Steuer- und Zollrecht, Vertragswesen und Arbeitsverhältnisse berücksichtigt;
7. Datenübertragung
Das Unternehmen überträgt personenbezogene Daten für die nachstehend genannten Zwecke
sowie unter Anwendung der genannten rechtlichen Schutzmaßnahmen (die als Kopie beim [zGF]
erhältlich sind) an die folgenden Standorte außerhalb des EWR: keine
Datenschutzerklärung
Willkommen auf der Website von Firma Peter Lagler e.U. (die „Website“). Der Schutz
personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, deshalb ist nachfolgend unsere
Datenschutzerklärung aufgeführt, damit Sie bezüglich der Informationen, die wie von Ihnen
erheben, und deren Nutzung, auf dem neuesten Stand sind. Diese Datenschutzerklärung kann
aktualisiert werden; überprüfen Sie sie daher gelegentlich auf Neuigkeiten. Indem Sie unsere
Website besuchen, stimmen Sie den in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Bestimmungen
und unserer Verwendung von Cookies, so wie nachfolgend beschrieben, zu. Falls Sie diesen
Bestimmungen nicht zustimmen, nutzen Sie unsere Seite bitte nicht.

Erhebung von Informationen

Abhängig von Ihrer Verwendung unserer Website können wir verschiedene Arten von
Informationen über Sie erheben und speichern. Über die Website sammeln wir verschiedene
personenbezogene Informationen über Sie, z. B. Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse, wenn Sie
uns diese für bestimmte Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellen.
Zudem sammeln wir Informationen über Ihren Computer-Browser, einschließlich IP-Adresse des
Computers und Standort einer Person, Browsertyp, Betriebssystem und von Ihnen besuchte
Webseiten. Falls Sie mittels eines mobilen oder anderen Geräts auf unsere Website zugreifen,
können wir eine eindeutige in diesem Gerät enthaltene Geräte-ID (UDI) sammeln. Mithilfe dieser
Informationen können wir Inhalte und Dienstleistungen für dieses Gerät entsprechend anzeigen
und formatieren.

Besucher der Website

Wenn Sie unsere Website durchsuchen, können wir anonyme Informationen darüber erheben,
wo Sie sind und wie Sie auf unserer Website navigieren und diese verwenden. Wir werden diese
Informationen nutzen, um die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit der Website zu
verbessern, damit wir den Datenverkehr auf der Website nachverfolgen können.

Kontakt

Wenn Sie den Abschnitt „Kontakt“ unserer Website besuchen und die benötigten Informationen
im Abschnitt „Wie können wir Ihnen helfen“ ausfüllen, werden wir Ihre Informationen verwenden,
um Ihre Anfragen zu bearbeiten und Ihnen zu antworten. Wir können die Informationen, die Sie
uns zur Verfügung stellen, zur späteren Verwendung speichern, um fortlaufend zu bewerten, wie
gut wir Ihnen und Anderen unsere Dienstleistungen bereitstellen.
Wenn Sie uns schreiben, und antworten oder eine E-Mail schicken, werden wir Ihre Angaben für
die Beantwortung nutzen und Aufzeichnungen über Ihren Schriftverkehr mit uns aufbewahren.
Weitergabe von Informationen
Wir können Ihre Informationen weiterleiten, um Ihnen die von uns angefragten Informationen und
Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen und um unsere Dienstleistungen zu verbessern.
Wir werden Ihre Informationen ohne Ihre Einwilligung nicht an Dritte weiterleiten, sofern dies nicht
durch Gesetze oder eine Regierungsbehörde vorgeschrieben ist.

Sicherheit

Wir haben uns verpflichtet, Ihre Informationen sicher aufzubewahren. Dafür wenden wir
angemessene technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen an, um dem Verlust von
oder dem unberechtigten Zugriff auf Ihre Informationen vorzubeugen.
Anfragen bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten
Sie können sich jederzeit an uns wenden, um zu erfahren, welche Informationen wir über Sie
speichern, oder um eine Kopie anzufordern. Wenn Sie von uns verlangen, Ihre
personenbezogenen Daten zu löschen, sollten Sie uns darüber informieren. Wenn Sie der
Meinung sind, dass unsere Informationen fehlerhaft oder unvollständig sind, werden wir diese
gerne berichtigen.
Wenn Sie einen der oben genannten Punkte beantragen möchten oder eine Frage zur
Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich bitte an
datenschutz@peterlagler.at.

Cookies-Erklärung

Diese Website verwendet Cookies. Ein Cookie ist eine kleine Menge von Daten, die von einer
Website erstellt und von Ihrem Webbrowser gespeichert werden. Dadurch sollen Informationen
über Sie gespeichert werden, ähnlich einer Einstellungsdatei von einer Software-Anwendung.
Cookies erfüllen mehrere Funktionen. Einige Cookies sind unverzichtbar, um Ihnen unsere
Website und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Cookies können „permanent“ sein, d. h.
sie verbleiben auf Ihrem Gerät, nachdem Sie die Website verlassen haben, oder es können
„Sitzungs-Cookies“ sein, die nach dem Schließen Ihres Internetbrowsers gelöscht werden. Sie
können Ihre Cookie-Einstellungen in den Browser-Einstellungen ändern. Beachten Sie dabei
aber, dass dann unter Umständen bestimmte Funktionen überhaupt nicht mehr oder nicht mehr
richtig funktionieren.
Wir werden Besucher der Website nicht persönlich identifizieren und werden auch nicht Cookies
verwenden, um Sie zu kontaktieren. Wir werden Ihre Privatsphäre jederzeit respektieren.
Falls Sie Fragen oder Bedenken bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren, so wie oben beschrieben.

Server-Log-Files
Unsere Website erfasst mit jedem Ihrer Aufrufe durch ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles unseres Servers von der
hosttech GmbH, Warwitzstrasse 9, 5020 Salzburg in Österreich gespeichert.

Erfasst werden können
•die verwendeten Browsertypen und Versionen
•das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem
•die Website, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Website gelangt (sogenannte Referrer)
•die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Website angesteuert werden
•das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Website
•eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse)
•der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems
•sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von
Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.
Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse
auf Sie.
Diese Informationen werden benötigt, um
•die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern
•die Inhalte unserer Website sowie die Werbung für diese zu optimieren
•die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und
der Technik unserer Website zu gewährleisten
•Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.
Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werten wir einerseits statistisch und ferner
mit dem Ziel aus, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu
erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für Sie sicherzustellen. Wir dürfen diese
Daten jedenfalls aufgrund unseres berechtigten Interesses nach Art 6 Abs 1 lit f DSGVO
verarbeiten.
Die Protokolle werden getrennt von allen durch Sie angegebenen personenbezogenen Daten
gespeichert und außerdem nach maximal 2 Monaten gelöscht.